Erste Fotos mit der neuen Analogkamera #2

Die stürzenden Linien (Bild 4) habe ich absichtlich nicht korrigiert – das ging ja früher in der Analogfotografie nachträglich auch nicht, soweit ich weiß…wahrscheinlich wurden damals häufiger Tilt-und Shift-Objektive benutzt, um stürzende Linien beim Fotografieren zu vermeiden.

Stadtfotos
Stadtfotos
Stadtfotos
Stadtfotos
Stadtfotos
Stadtfotos
Stadtfotos
Stadtfotos

Analogfotos Teil 1

25 Replies to “Erste Fotos mit der neuen Analogkamera #2”

    1. Netty says:

      Ich fotografiere immer gerne in (Schau-)Fenster, Spieglungen finde ich faszinierend 😉

      Antworten
    1. Netty says:

      Danke liebe Mathilda ♥
      Schöne Grüße zurück und genieße das restliche Wochenende !

      Antworten
  1. Georg says:

    Da sieht man es: Analog muss nicht zwangsläufig zum „Alten Eisen“ gezählt werden. Dass man mit einer guten alten Analogkamera noch vorzeigbare Bilder machen kann, zeigst Du hier ganz klar. Wenn nur nicht der Aufwand vom Klick bis zum fertigen Bild wäre… 😉 Die Bilder gefallen mir.

    LG, Georg

    Antworten
    1. Netty says:

      Das freut mich – eigentlich schon toll, dass man solch gute Technik für so wenig Geld bekommt !
      LG, Netty

      Antworten
  2. minibar says:

    Wow!
    Uraltes Fachwerk, du im Fenster, Klasse!
    Die Hasenparade ist ja niedlich.
    Die rostige Klinke passt ja schon für das neue Projekt, grins.
    Hat diese neue Analogkamera denn auch einen Chip?
    Liebe Grüße Bärbel

    Antworten
    1. Netty says:

      Was meinst du genau mit Chip ?
      Die Kamera ist für eine Analogkamera sehr modern, man kann quasi alles einstellen, was man bei der Digitalkamera auch findet; sie hat sogar schon ein Display, auf dem Belichtungsfunktion, Verschluss-und Blendenwert sowie das Balkendisplay für die Belichtung angezeigt werden oder man kann zwischen Matrix-und mittenbetonter Messung wählen und und und…
      LG, Netty

      Antworten
  3. olaf says:

    Das Cantina Bild und das mit der Türklinke sind meine Favoriten. Analog halte ich es aber so Farbe bleibt Farbe und SW bleibt SW. Man nutzt sonst zu stark wieder die digitalen Möglichkeiten um Bilder zu retuschieren und zu bearbeiten. Ich glaube auch du hast die Fotos geshiftet? Für mich ist das Ergebnis dann nur wieder eine neue digitale Datei. Interessant fände ich , wie die Bilder wirklich vom Negativ oder Foto aussehen mit allen Fehlern und Facetten die die analoge Fotografie mit sich gebracht haben, ohne Filtern und gerade stellen.

    Gruss
    Olaf

    Antworten
    1. Netty says:

      Ich habe bei den Bildern nichts beschnitten oder irgendwelche Linien korrigiert, deswegen sind auch nicht alle gerade 😉
      Mit der Farbe muss ich dir eigentlich Recht geben, aber S/W gefiel mir halt einfach besser, daher benutze ich das nächste Mal auch einen S/W-Film.
      VG und noch einen schönen Sonntagnachmittag,
      Netty

      Antworten
  4. Marina says:

    Wow, Analog,
    die Bilder gefallen mir alle. Könnte jetzt nicht sagen, was Du daran noch bearbeitet hast. Finde ich eine tolle Idee. Sich wieder an die Analoge Zeit heranzuwagen. Und ich finde, Du hast das tip top gelöst. Wüsste nicht, ob ich das so gut hinbekommen würde.
    Das winzigste, was mir auffällt, sind die Farben.

    lg Marina

    Antworten
    1. Netty says:

      Hallo Marina,
      ich hatte auch absichtlich nicht viel berabeitet, weil es irgendwie nicht zu den analogen Bildern passen würde !
      Die Farben waren so, lediglich bei dem Fachwerkhaus habe ich das Lightroom-Preset „polar alt“ verwendet, weil die Originalfarbe etwas langweilig aussah und es mir so besser gefiel.
      LG, Netty

      Antworten
  5. Gerd says:

    Klasse und ich schließe mit Georg an. Digital geht halt schneller, aber nicht unbedingt besser! 😉

    LG, Gerd

    Antworten
  6. CZOCZO says:

    Wau … es sind wirklich Interessante ergebnisse !
    vor allem die schärfe und die Farben …einfach schön !
    Hast Du selbst entwickelt ?
    Auf papier hast Du die bilder auch oder bleiben die nur als Gescänte Datei?
    Fragen über fragen … 🙂

    Antworten
    1. Netty says:

      Die Fotos habe ich nicht selbst entwickelt, ich hatte mir Papierabzüge und eine CD zur Digitalisierung bestellt 😉

      Antworten
  7. Michael says:

    ich hoffe mal, es gibt bald eine – oder mehrere – Fortsetzung(en)…wird Zeit, dass Du wieder Zeit für die schönen Dinge findest 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mathilda Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.