Wasser / Water

Posted on

LogoDiesmal auf den letzten Drücker: Mein Beitrag für den Magic Monday (Thema:Flüssig), die Fotos sind bereits im Januar entstanden, aber das Wasser eines kleinen Zulaufs zum Aartalsee sieht bestimmt immer noch so aus 😉 .
Zunächst langzeitbelichtetes Wasser – so gut es eben ohne Graufilter möglich ist (ich muss mir irgendwann mal einen zulegen)…

Wasser
Wasser
Wasser

…und zum Schluss noch zwei Fotos mit kürzerer Belichtungszeit

Wasser
Wasser

34 Replies to “Wasser / Water”

  1. Guter Bildschnitt, das erste gefällt mir besonders gut. Wasser in Langzeitbelichtung vermittelt mir persönlich immer ein wenig wie „die Zeit fließen kann“.

    LG, Anne

  2. Hi Netty,

    mir gefällt so „weiches“, also langzeitbelichtetes, Wasser auch immer sehr gut. Da gehen die Meinungen aber immer sehr stark auseinander. Der Eine mags, der Andere nicht…

    Ich find beide Varianten können ihre Vorzüge haben 🙂

    Gruß,
    Alex

    1. Hi Alex,
      hier gefällt mir das langzeitbelichtete Wasser besser, aber wie du schon schriebst, kommt es auch immer auf das Motiv an – bei Wassersportfotos o.ä. passt eine kürzere Belichtung bestimmt besser 😉
      VG, Netty

  3. Hallo Netty ,
    wunderschöne Langzeitbelichtungen , ich bin total begeistert .
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir ❤️

  4. Ganz traumhafte Wasserfotos, das erste sieht schon fast aus wie ein Gemälde. Mir gefallen die Langzeitbelichtungen am besten – super.

    LG Soni

  5. Huhu Netty,
    bei langzeitbelichteten wasseraufnahmen bin ich mir noch immer nicht richtig sicher was mir gefällt. Zu lange belichtetes Wasser sagt mir jedenfalls nicht zu, es wird dann zu milchig.
    Deine erste und letzte Aufnahmen gefallen mir am besten, hier ist das Wasser noch Wasser. Wobei das sw-Bild eine bearbeitete Version des ersten Fotos ist, gell? 😉
    Liebe Grüße
    Rolf

    1. Hi Rolf,
      das hast du richtig bemerkt, so ganz konnte ich mich bei dem 1. Foto nicht für eine Bearbeitungsversion entscheiden 😀
      Ich mag es, wenn das Wasser so schön „milchig“ wird, aber das ist wirklich Geschmacksache !
      LG, Netty

  6. Hi Netty,

    generell mag ich Langzeitbelichtungen sehr gerne, sie verfremden das Bild auf eine geheimnisvolle und mystische Art. Bei Deiner hier gezeigten Serie ist das letzte Bild mein Favorit, ich mag die Stimmung.

    LG und einen guten Wochenstart, Jörg

    1. Hi Jörg,
      die Stimmung kommt durch die Bearbeitung – freut mich, dass es dir gefällt, ich war mir nicht sicher, ob die blassen Farben „ankommen“, mir gefiel es 😉 .
      LG, Netty

  7. jaaaa, bei dir finde ich es genauso schön wie bei mir 🙂 graufilter sind super. aber meine beiträge sind auch ohne entstanden. wenn das rundherum dunkel genug ist geht es ja zum glück trotzdem 😉

    1. Da war es leider recht hell, aber wenn man die Blende ganz zu macht, funktioniert es auch mit den längeren Belichtungszeiten 😉

  8. …es geht auch ohne nd filter 😉 fliessendes wasser bedeutet kraft und dynamik, die kann man auf viele arten präsentieren und on lzb oder knackscharfes foto, es kommt immer auf die situation an, da muss man probieren , aber die speicherkarten sind ja heute gross genug. feiner beitrag passt gut rein in diese zeit.

    gruss
    olaf

  9. Ich tue mich auch etwas schwer bei der längeren Belichtung von fließendem Wasser. Wirkt für mich immer unnatürlich. Aber gut, die letzten beiden Bilder sind ja dann bestimmt für mich, auch schön. 😉

    Liebe Grüße, Gerd

    1. Daraus schließe ich, dass dir die ersten drei nicht gefallen :mrgreen:
      Zum Glück habe ich auch die Fotos mit kürzerer Belichtung gepostet – das vierte Bild zeigt übrigens die gleiche Stelle wie das erste 😉
      LG, Netty

  10. Hallo Netty,
    ich finde, dass in diesen Bildern mit längerer Belichtungszeit genug Bewegungsunschärfe vorhanden ist. Ob mit dem Einsatz eines Graufilters noch bessere Bilder entstanden wären, glaube ich kaum. Aber wenn so viel Licht vorhanden ist, das man mit Abblenden und kleinster ISO-Zahl das „Einfrieren“ des Wassers nicht verhindern kann, wäre ein Graufilter in der Tat sehr nützlich.

    LG, Georg

    1. Hallo Georg,
      bis jetzt ging es ja auch immer ohne Graufilter; vielleicht wäre eine noch längere Belichtungszeit nicht einmal vorteilhaft gewesen, aber ich hätte es zumindest gerne ausprobiert 😉
      LG, Netty

  11. Hi Netty,
    also ich sehe es ja hier als Vorteil, dass du keinen Graufilter zur Hand hattest, denn mit hätten deine Bilder ja ausgesehen wie viele andere auch. Wasserbilder mit längeren Belichtungszeiten können zwar schön aussehen, aber das macht ja jeder.
    Mir persönlich gefällt das erste S/W-Bild am besten, denn so ein Bild habe ich zuvor noch nirgendwo gesehen 🙂

    Liebe Grüße
    Jörg

    1. Hi Jörg,
      danke für deinen netten Kommentar – ich freue mich natürlich darüber, wenn meine Bilder nicht wie viele andere aussehen 😉
      LG, Netty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.