Colours of nature #31

Posted on

Anfang Februar habe ich zum ersten Mal im neuen Jahr, das so neu gar nicht mehr ist, mein Makroobjektiv an die Kamera geschraubt und bin im Garten abgetaucht. Nach dem vielen Grau der letzten Zeit luden das morgendliche Gegenlicht sowie die glitzernden Eisreste der vergangenen Frostnacht geradezu zum Fotografieren ein, auch wenn es nicht mehr ganz so früh am Morgen war (ihr wisst ja: Der frühe Vogel kann mich mal 😉 ).
Obwohl ich bereits sehr viel direkt vor der Haustür fotografiert habe, wird es mir dabei nie langweilig, denn das Licht ist jedes Mal anders und je nach Perspektive gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Diesmal habe ich allerdings etwas „getrickst“, da ich die Disteln plus Beiwerk von einem Spaziergang am Feldrand mitgenommen und im Rohr des Sonnenschirmständers dekorativ platziert hatte. Dort können sie uns noch ein wenig erfreuen, bis es draußen wieder sommerlich wird – erstaunlicherweise haben sie sogar die heftigen Stürme der vergangenen Tage überlebt!

Am Vorabend war das Abendlicht ebenfalls besonders schön:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.