Bewegungsunschärfe

Posted on

Bevor ich wieder den Abgabetermin verpasse, bin ich diesmal etwas zeitiger mit meinem Beitrag für das Fotoprojekt 16|Vierzehn 😉 .
Ursprünglich hatte ich geplant, einen herankommenden bzw. wegfahrenden Zug mit Lichtspuren zu fotografieren, aber da die Bahn wie üblich überraschenderweise eine längere Verspätung hatte und ich nicht ewig am Bahnhof warten wollte, habe ich kurzfristig umdisponiert und „Geisterfotos“ gemacht.

Langzeitbelichtung
Langzeitbelichtung
Logo Fotoprojekt 16

23 Replies to “Bewegungsunschärfe”

  1. Hi Netty,

    wie gut, dass die Bahn wieder mal Verspätung hatte, die Geisterbilder finde ich viel spannender als die Lichtspuren fahrender Züge.
    Du hast das Thema schön umgesetzt, einziger kleiner Kritikpunkt meinerseits – ich glaube Farbe wäre hier interessanter gewesen.
    Trotzdem, tolle Umsetzung des Themas!

    Lieben Gruß und ein tolles Wochenende,
    Jörg

    1. Hi Jörg,
      ich fand die Geisterbilder dann auch spannender, zumal ich Lichtspuren schon öfter fotografiert habe !
      In S/W gefielen mir die Bilder besser, da die Stimmung bei den farbigen Fotos nicht so gut rüberkam 😉
      LG, Netty

  2. Liebe Netty,
    gefällt mir ausnehmend gut. Vor allem, weil mal nicht die Schienen (schnelle Bewegung des Zuges darstellend) unscharf sind, sondern die sonst ganz ruhig wartende/n Person/en.
    Der Kontrast und die Schärfe sind ein faszinierender Gegensatz.
    Liebe Grüße
    moni

  3. Hallo Netty,

    ich finde die Idee mit den Geisterbildern auch sehr cool. Das Tüpfelchen auf dem i wäre, wenn jetzt zusätzlich noch ein Zug einfahren würde 🙂

    Gruß,
    Alex

  4. Hi Netty,
    ich finde das Schwarz-Weiß auch ganz passend, da du ja hier von „Geistern“ sprichst und das so viel mysteriöser wirkt. Auf jeden Fall ein schönes Projektbild.

    Liebe Grüße
    Jörg

Schreibe einen Kommentar zu Werner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.